Fotowoche KW17: veins of a tree (inkl. Gedanken zur Fotoverwaltung)

veins of a tree – Ein neues Foto inkl. ein paar Überlegungen zur eigenen Bildverwaltung und einem Geheimtipp zur Bildverwaltung: dem BVA-System.

Habt ihr euch schon Gedanken gemacht wie ihr eure Fotos ordnet? Ich lege sie prinzipiell in einer datumsbasierten Ordnerstruktur ab. Für jedes Jahr gibt es einen Ordner und darin liegen dann die einzelnen Events zu denen ich Fotos gemacht habe in eigenen Verzeichnissen. Auch diese sind mit einem Zeitstempel versehen, so liegt das Foto des heutigen Tages unter „2012/2012-04-29 Waldspaziergang„. Man könnte nun auch noch jedes einzelne Foto beschlagworten, aber um ehrlich zu sein knipse ich lieber als dass ich meine Bilder verwalte, weshalb ich mir im Moment Gedanken mache über ein Bildverwaltungsprogramm.

Ein Freund von mir ist dabei fleißig selbst eines zu entwickeln (BVA-System), und es sieht auch sehr vielversprechend aus. Die Software legt Bild und Bildinformationen in eine Datenbank ab und ist damit netzwerkfähig. Eine Zentrale Datenbank, mehrere Clients zur Bildbetrachtung. Weiters ermöglicht es über verschiedenste (unter anderem automatisch ausgelesenen) Metatags eine Ordnung in seine Bildsammlung zu bringen. Das Programm erweist sich dabei als relativ schlank und schnell. Zwar befindet es sich noch in Entwicklung, es hat aber schon eine Phase erreicht in der die Datenbank als stabil angesehen werden kann. Das Programm bietet neben Diashow Funktionalität verschiedene Betrachtungsmöglichkeiten inklusive EXIF Daten und taugt somit bereits zur Verwaltung des Eigenbestandes an Fotos.

Ein paar kleine Funktionen noch und ich könnte es mir vorstellen, es bei mir produktiv einzusetzen. Was ich mir in der Software noch wünschen würde, wäre eine Ablage der Fotodateien nicht nur in der Datenbank, sondern auch in einer Verzeichnisstruktur, damit sie auch auf Rechnern ohne installiertem Programm auslesbar sind. Auch der Anwendungsfall des Betrachtens über den Fernseher wäre damit abdeckbar. Eine Backup-Funktion inkl. Verwaltung des Syncstatus oder eine Exportfunktion wäre ebenfalls interessant, ist aber auch über Drittmittel umsetzbar, da die Bilder in der Datenbank unverfälscht aufliegen. Auch das klassische Bewertungssystem über die Sterne will noch entwickelt werden. Aber Marc ist derzeit fleißig am Metadaten auslesen und generieren, also vielleicht ist zumindest dieser Wunsch bald erfüllt. Ein Manko das meine Fotosammlung betreffen würde: Es kann nur mit JPEG Dateien umgegangen werden. Das RAW Format bleibt vorerst nicht supportet, geschuldet ist dies der Programmiersprache Delphi, die in seiner Grundausführung keine RAW Unterstützung bietet. Dies könnte jedoch dank externer Bibliotheken ebenfalls nur ein temporärer Makel sein.

Es lohnt sich also ein Auge darauf zu haben, denn die Software gewinnt laufend neue Funktionen.

Zu den bewertenden Sternen, die sind solange nicht viel wert, wie man nicht selbst ein paar Überlegungen dahinter getroffen hat. Ja, das eine Bild hat mir vielleicht so gut gefallen dass ich dem 5 Sterne gebe, das andere kriegt nur 4, aber es wär sinnvoll sich dafür Kriterien zurecht zu legen. Dazu habe ich letztens in der C’T Ausgabe 9/2012 eine interessante Einteilung gelesen.

  • Ein Stern: nur Erinnerungswert, für die Festplatte
  • Zwei Sterne: Material für Collagen, für Freunde und Familie
  • Drei Sterne: für TV-Fotoshows und Webpräsenz bestimmt
  • Vier Sterne: Bilder zum Ausbelichten und für Fotobücher
  • Fünf Sterne: Kunst! Fotos für Poster und das Best-of-Album

Fällt ein Foto nicht in eine dieser Klassen: löschen! Dazu zählen doppelte, unscharfe ohne markanten Erinnerungswert und Co.

Zugegeben diese Einteilung ist vielleicht nicht ganz praktikabel für mich. Aber es ist ein guter Orientierungspunkt. Naja, es bleibt mir noch einiges an Zeit zum Grübeln. Bis dahin verwalte ich meine Bilder noch per Hand und lass‘ euch natürlich weiterhin daran teilhaben. Diesmal mit einem vier bis fünf Sterne Bildes eines Baumes, bzw seiner überwucherten Rinde.

Kalenderwoche 17 – veins of a tree

KW17: veins of a tree

Bis nächste Woche!

Ähnliche Artikel: