Schlagwort-Archiv: Eclipse

Meine genutzten Plugins aus dem Eclipse Marketplace

Anlässlich der millionsten Installation eines Plugins über den Eclipse Marketplace seit Juni 2010 wollte ich hier ein wenig über die Top10 der gedownloadeten Plugins schreiben, sowie über die von mir eingesetzten Erweiterungen.

01. Subclipse

Subclipse steht in Konkurrenz zu Subversive, welches ich verwende. Auch wenn ich Subclipse schon selbst verwendet habe, bin ich doch überzeugter Subversive Nutzer. Wohl aber nur weil ich das Teil bereits gewöhnt bin.
http://marketplace.eclipse.org/content/subclipse

02. Maven Integration for Eclipse

Unverzichtbar für jedes Maven Projekt. Da ich selbst bei TrayRSS auf Maven setze komme auch ich nicht um m2e herum. Hier bleibt zu resumieren, dass einem das Plugin nicht davor bewahrt sich mit Maven selbst auseinander zu setzen, um das beste für seinen Build zu erzielen. Wer sich mehr mit Maven auseinandersetzen möchte, dem empfehle ich die Dokumentation auf der Maven Seite selbst: http://maven.apache.org/ Diese ist mMn gut aufbereitet. Für tiefersitzende Probleme ist vielleicht folgendes frei erhältliches EBook hilfreich: The Maven Cookbook. Es ist als PDF oder als HTML Version als direktes Nachschlagewerk vorfügbar.
http://marketplace.eclipse.org/content/maven-integration-eclipse

03. Subversive – SVN Team Provider

Das SVN Plugin meiner Wahl. Bisher durchaus ein Usabilitygraus in der Installation, hat der Market die Installation des Plugins erheblich vereinfacht. Subversive bietet nämlich die Möglichkeit über verschiedene Connectoren auf die Repositories zuzugreifen. Diese mussten aus lizenzrechtlichen Gründen über eine extra Installationsseite nachinstalliert werden. Der Market bietet nun nach Installation des Basis-Plugins eine eigene Auswahlseite auf der die gewünschten Connectoren gewählt werden können, sodass Eclipse diese dann ohne weiteres zutun des Benutzers installiert.
http://marketplace.eclipse.org/content/subversive-svn-team-provider

04. EGit – Git Team Provider

“Neu” in der Familie der meiner Plugins ist EGit. Da ich Git noch nicht sehr lange als Versionierungsverwaltung nutze, und erst langsam auf den Geschmack von Git und Github gekommen bin, beschränkt sich meine Erfahrung mit dem Plugin auf ein paar Feldversuche. Git selbst hat mich bereits überzeugt. Und in Zusammenhang mit Open Source finde ich hat Git alle Trümpfe in der Hand. Das Plugin selbst ist etwas komplexer aufgebaut, lässt aber auf den ersten Blick nichts missen. Als Unterstützung für Git-Einsteiger ist es jedoch im Gegensatz zu den SVN-Plugins meiner Meinung nach nicht geeignet. Hier führt der Weg an einem Kommandozeilenbasierten Einstieg nicht vorbei.
http://marketplace.eclipse.org/content/egit-git-team-provider

05. Spring IDE

Dieses Plugin habe ich bisher noch nicht genutzt. Equivalent dazu sind wohl die JBoss Tools. Um Spring Anwendungen zu entwickeln greife ich selbst noch auf die Pluginsammlung von MyEclipse zurück (u.a. die MyEclipse Spring Tools), welche von meinem Arbeitgeber zur Verfügung gestellt wurde.
http://marketplace.eclipse.org/content/spring-ide

06. Eclipse Color Theme

Dieses Plugin nutze ich ebenfalls nicht. Ich habe mir im Zuge dieses Artikels die Funktionsweise des Plugins angesehen, denke aber dass ich es weiterhin nicht einsetzen werde. Ich war bisher noch nie der Typ Mensch, der seine Fenster farblich komplett neu coloriert und muss daher auch den Inhalt des Editors an nichts anpassen.
http://marketplace.eclipse.org/content/eclipse-color-theme/metrics

07. PyDev – Python IDE for Eclipse

Jeder der schon mal in Eclipse eine Python Anwendung entwickelt hat kommt an diesem Plugin eigentlich nicht vorbei. Auch ich nicht. Ich habe damit z.B. Pong programmiert. Mag es zum Python Entwickeln nicht mehr missen, auch wenn die mit Python mitgelieferte IDLE Entwicklungsumgebung durchaus auch seinen Charm und seine Einsatzzwecke hat.
http://marketplace.eclipse.org/content/pydev-python-ide-eclipse

08. FindBugs Eclipse Plugin

Dieses Plugin habe ich aktuell ebenfalls nicht im Einsatz. Das sollte ich allerdings nochmal gründlich überdenken. Erste Versuche damit vor mehr als einem Jahr waren eigentlich ein für meinen Code interessant Erlebnis. FindBugs versucht mittels prüfen auf Bug Pattern Fehlerquellen im Code zu identifizieren durch z.B. falsch genutzte API Aufrufe. Vielleicht gebe ich dem Plugin bald mal wieder einen Versuch.
http://marketplace.eclipse.org/content/findbugs-eclipse-plugin

09. Google Plugin for Eclipse

Mit diesem Plugin habe ich leider noch keine Erfahrung und kann daher nicht viel dazu sagen. Am besten selbst mal nachlesen.
http://marketplace.eclipse.org/content/google-plugin-eclipse

10. JBoss Tools (Helios)

Als ich damals für eine Übung an der TU mit JBoss Seam entwickeln musste hab eich die JBoss Tools kennen gelernt. Sie sind eine mächtige Sammlung an Tools für das Entwickeln von Webanwendungen. Dabei habe ich aber auch ein paar Grenzen kennengelernt. So erzeugen die JBoss Tools in Fundament gegossene Projektstrukturen, was einem späteren Einsatz der Tools auf bereits vorhandene Projekte etwas erschwert. Dennoch bieten sie genug positive Funktionalitäten um derartige Hürden zu überwinden. Und sie sind natürlich perfekt auf den JBoss Server zugeschnitten ;)
http://marketplace.eclipse.org/content/jboss-tools-1

Aus den Top10 habe ich somit bereits 8 Verwendet und verwende 6 immer noch, lediglich 4 weitere Plugins kommen bei mir bewusst zum Einsatz:

Checkstyle

Dieses Plugin dient zur Code Analyse und unterstützt den Entwickler bei der Einhaltung von Coding Conventions.
http://marketplace.eclipse.org/content/checkstyle-plug

GitHub Mylyn Connector

Um Mylyn mit den Github Issues kurzzuschließen
http://marketplace.eclipse.org/content/github-mylyn-connector

Android Configurator m2e

Um Maven mit der Android Entwicklung zu verbinden
http://marketplace.eclipse.org/content/android-configurator-m2e

Android Developement Tools

Die Entwicklungstools für Android sind nicht Teil des Marketplaces sondern direkt zu beziehen:
http://developer.android.com/sdk/eclipse-adt.html

Leider ist der Eclipse Marketplace noch nicht für Eclipse 4.x vorhanden. Auf diese Version bin ich im Zuge des Releases von Java 7 umgestiegen. Wenn jedoch der große Umstieg bevorsteht hoffe ich ihn auch darin wieder nutzen zu können.

Ähnliche Artikel:

Eclipse Source Vervollständigung “No Default Proposals”

Schneller Tip zur Verwendung von Eclipse. Sollte die Auto-Vervollständigung nicht funktionieren (wie bei mir bei Eclipse 4.0) könnten im Editor einfach die Standardvorschläge für Java deaktiviert sein.

Unter ‘Windows > Preferences > Java > Editor > Content Assist > Advanced’ entweder die Default Optionen wieder herstellen oder ein Häkchen bei Java Proposals setzen.

Ähnliche Artikel:

Upgrading MyEclipse – Fehlerhafte Aktivierung

Der Sachverhalt ist schnell erklärt: MyEclipse wurde auf Windows XP von einer veralteten Version auf die neueste Version (aktuell 9.0a) upgedated. Dazu wurde der neueste Installer von der Homepage von MyEclipsehttp://www.myeclipseide.com/ gezogen und die Installationsroutine aufgerufen. Nach Abschluss der Installation fordert MyEclipse den User zur Bekanntgabe der Lizenzdaten (Subscriber und Subscriber Key) auf. Nach bekanntgabe dieser Daten muss MyEclipse noch aktiviert werden. Dazu bietet einem die Software z.B. die Möglichkeit dies automatisch mittels bestehender Verbindung zum Internet. Dafür hat man 5 Tage Zeit.

Leider hatte MyEclipse die erfolgreiche Aktivierung beim nächsten Neustart der Anwendung schon vergessen. Wenn man nicht standardmäßig als Admin User unterwegs ist wie ich, installiert man seine Programme auch nicht mit dem selben User mit dem man sie nutzt. Im Userverzeichnis (C:\Dokumente und Einstellungen\<USERNAME>\ war die .myeclipse.properties, in der die LICENSEE und der LICENSE_KEY vermerkt sind, noch von der vorherigen Installation vorhanden, doch es fand sich kein Aktivierungsschlüssel in dieser Datei. Die Unterschiedlichen Nutzer als Problem geortete war die Suche nach einem entsprechenden Properties-File für den Admin User der nächste logische Schritt. Doch diese konnte nicht gefunden werden. 1 zu 1 zusammengezählt, 10 als Ergebnis erhalten, war nun klar wo der Hase langläuft:

.myeclipse.properties löschen (oder backupen und aus dem Userverzeichnis entfernen)

Von den Altlasten befreit fand fand MyEclipse beim nächsten Start seine bereits durchgeführte Aktivierung. Scheinbar hatte die vorahndene .properties Datei noch Nebenwirkungen auf MyEclipse, das darin nach den Lizenzdaten suchte und natürlich keinen Aktivierungsschlüssel fand.

Happy Coding!

Ähnliche Artikel:

Shortcuts in Eclipse

This time I write in English, I was probably influenced too much by the last book, I have worked with.

In Eclipse there are many useful shortcut which can help you to speed up your coding. In this article I want to show you a small selection of the shortcuts I use in practice (especially coding java). Do not worry if you memorize them all. At least you should remember the shortcut that shows you a list of all shortcuts, so you can pick the one you wanted to use by yourself.

Root Shortcut ;)
STRG + SHIFT + L … shows a list of all shortcuts, press twice to open the preferences where to define them

Handling Eclipse
STRG + S … saves the actual file (don’t forget about it, saves the file and the time of restoring lost changes)

STRG + Z … undo last change
STRG + Y … redo last change

STRG + F … opens find popup (open file)
STRG + H … opens search popup (workspace or projects)

STRG + Q … mark last edit location
STRG + SHIFT + I … inspect where the var is used in the file
STRG + SHIFT + Q … show quickdiff at the left of the editor (red marked linenumbers where changed since the last save)

STRG + O … shows an outline to navigate quick within the class

STRG + M … maximize active view

STRG + 3 … quickly access a view or a file, you have to spezify the name of it after pressing the shortcut

Start Application
ALT + SHIFT + X, J … run Java Application
ALT + SHIFT + X, T … run JUnit Test
ALT + SHIFT + X, Q … run Ant Build

ALT + SHIFT + D, J … debug Java Application
ALT + SHIFT + D, T … debug JUnit Test
ALT + SHIFT + D, Q … debug Ant Build

Code manipulation
STRG + SPACE … code completion

STRG + 1 … shows the quick fix dialog, where you can choose a solution for the given situation (errorhandling, renameing of a variable, …)

STRG + 2, L … assign to local variable, e.g. if you call a method you don’t need to create the var for the returning by your own, let eclipse do that for you (but be aware, the var name will be choosen automaticly, charAt() -> char charAt, getVariableName -> Object variableName)
STRG + 2, F … assign to field
STRG + 2, R … rename in file

ALT + SHIFT + R … rename – refactoring
ALT + SHIFT + M … Extract Method
ALT + SHIFT + L … Extract Local Variable

STRG + SHIFT + Y … to lowercase
STRG + SHIFT + X … to uppercase

STRG + SHIFT + O … organize imports (will remove unused imports and add needed imports)

STRG + SHIFT + F … format code
STRG + D … delete selected lines
STRG + DEL … delete next word
STRG + SHIFT + DEL … deletes all chars to the end of the line

STRG + SHIFT + ENTER … insert empty line before current line
SHIFT + ENTER … insert empty line after current line

STRG + SHIFT + C or STRG + SHIFT + / … make a comment


ALT + UPARROW
… move lines up
ALT + DOWNARROW … move lines down

STRG + ALT + UPARROW … copy the marked lines and insert them before the selection
STRG + ALT + DOWNARROW … copy the marked lines and insert them after the selection

Have fun!

Ähnliche Artikel: