White Cube of Death – Compiz Fusion


http://wiki.compiz-fusion.org/Troubleshooting#head-e5535bd303a9db6a704d8de087bb9f6a2958c1f0

Beim Betrieb von Compiz-Fusion unter KDE und einer NVIDIA Karte kann es zum „White Cube of Death“ Problem kommen.

White Cube of Death
White Cube of Death

Dabei kommt es beim Start von KDE kurz zu den erwünschten Desktopmodifikationen durch Compiz. Aber nach kurzem wird alles weiß, man kann immernoch die Maus bewegen (sieht man anhand des Wechsels des Mauszeigers wenn er über ein Icon kommt), sogar den Cube rotieren lassen, aber es bleibt alles weiß.

WcoD zu Beginn:

White Cube of Death in senien Anfängen
White Cube of Death in senien Anfängen

WcoD nach wenigen Sekunden:

White Cube of Death nach ein paar Sekunden
White Cube of Death nach ein paar Sekunden

Die angebliche Lösung gibts hier auf Englisch, Quelle ist oben. (Recherchiert für einen Bekannten, selbe Problem unter ATI, leider wurde es nur begrenzt behoben (nu sind keine Fensterrahmen mehr da)

A workaround is to log in with a different session (e.g. Window Maker or FVWM) which does not use Compiz, then start kcontrol, go to KDE Components -> Session Manager and select „Start with an empty session“. Now Compiz should work without problems. If you cannot log in and start kcontrol, log in at a text console and remove the KDE Session configuration file with the following command:

rm ~/.kde/share/config/ksmserverrc

It seems that the bug is created by an entry in ~/.kde/share/config/ksmserverrc reading something like:

program1=
restartCommand1=compiz,–replace,gconf,decoration

In unserem Spezialfall von KANOTIX 2007 Thorhammer hat das leider nicht geholfen. Gelöst wurde das Problem dennoch auf folgendem Wege:

Nach einer Neuinstallation des ATI Treibers (nicht mit kanos script aus dem hause kanotix sondern direkt von debian „install-fglrx-debian.sh“ und dem setzten einiger flags beim Initial gings dann doch:

LIBGL_ALWAYS_INDIRECT=1 INTEL_BATCH=1 compiz –replace –indirect-rendering –sm-disable ccp &

Quelle:

http://wiki.compiz-fusion.org/Troubleshooting

Funktionierender Cube nach Bugfix
Funktionierender Cube nach Bugfix

Die Eckdaten des Testsystemes:

  • Host/Kernel/OS „thinkpad“ running Linux 2.6.26-4-generic i686 [ KANOTIX 2007 Thorhammer ]
  • CPU Info Intel Celeron M clocked at [ 1595.404 MHz ]
  • Videocard ATI RC410 [Radeon Xpress 200M]
  • X.Org 7.1.1 [ 1024×768 @60hz ]
  • Processes 117 | Uptime 5:43 | Memory 259.4/438.0MB | HDD Size 60GB (12%used) | GLX Renderer ATI Radeon Xpress Series | GLX Version 2.1.7537 Release | Client Shell | Infobash v2.67.1

PS: n Cube kann jeder haben ….

Rund ist schöner
Rund ist schöner

Ähnliche Artikel:

Autor: Thomas Pummer

Thomas Pummer ist Softwareentwickler an der Universität Wien. In seiner Freizeit betreut er das Open Source Projekt TrayRSS und werkt an diversen anderen kleinen Projekten. Er ist sehr interessiert an Open Source und Webentwicklung und testet gern neue Programmiersprachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*